Trainee - die Jugendleiterschulung findet erstmals zwischen Juni 2016 und Februar 2017 im Gäu statt

 

Nachdem Isabel das Trainee Programm absolviert hat, sagt sie „Ich bin mir selbst viel sicherer geworden und kann meinen Alltag, aber auch unsere Gruppenstunde viel besser planen“. „Ich bin selbstbewusster geworden und konnte viele Dinge ausprobieren, die ansonsten einfach nicht möglich wären“, meint auch die gleichaltrige Naomi.

 

Christoph Schneider und Dominik Hartnagel, die beiden Jugendreferenten, die das nun in dieser Form erstmals im Gäu stattfindende Programm in die Wege geleitet haben, würden sich sehr freuen, wenn auch sie von den Teilnehmern der Schulung solche oder ähnliche Erfahrungen erzählt bekommen.

Die Evangelischen Kirchengemeinden Gechingen, Althengstett und Ostelsheim haben gemeinsam mit der Jugendkirche Choy und dem Jugendhaus in Ostelsheim an einer gemeinsamen Schulung für Jugendliche gefeilt und mit dem Trainee Programm eine tolles Angebot gefunden.

Herzlich eingeladen sind die frisch konfirmierten Jugendlichen aus den Gäukirchengemeinden, wie auch Jugendliche, die sich in der Vereins- und Jugendarbeit engagieren. Ebenfalls eingeladen sind auch alle diejenigen, die einfach mehr über sich selbst erfahren oder eigene Gaben und Fähigkeiten testen wollen.

 

Ein Team um Christoph Schneider und Dominik Hartnagel wird Trainee leiten. Punktuell werden auch  sachkundige Referenten zu bestimmten Themen einbezogen.

 

Soziale und geistliche Kompetenzen

Ziel des Trainee Programms ist unter anderem, sich selbst besser kennenzulernen, eigene Stärken und Schwächen zu erkunden und persönliche Ziele zu formulieren. Neben der Persönlichkeitsentwicklung stehen aber auch Action, Teamarbeit, soziale und organisatorische Kompetenzen oder Themen wie „Sinn und Werte“, die Fähigkeit zu leiten und didaktische Methoden auf dem Arbeitsplan. Die jungen Leute lernen Grundlagen des Kommunizierens, Leitungsstile und Strategien zur Konfliktbewältigung kennen, sie absolvieren ein Rhetorik- und Präsentationstraining und erfahren im „Rechts-ABC“, was Jugendleiter auf diesem Gebiet wissen müssen.

 

Gelerntes in der Praxis erprobt

„Theorie und Praxis sind dabei eng verzahnt“, erzählt Dominik Hartnagel. Immer wieder wird das Gelernte in der Praxis erprobt und reflektiert. Einerseits besuchen sie hierzu bereits bestehende Gruppen an den Orten und achten dabei darauf, ob und warum das Gelernte in dieser Gruppe umgesetzt wird – oder eben nicht.

Außerdem ist ein selbst organisiertes Projekt ihrer Wahl, das sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aussuchen, planen und umsetzen, Teil dieser Praxiserprobung.

 

Zertifikate zum Abschluss

Für den erfolgreichen Abschluss des Trainee Programms bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat. Für die Jugendleiter-Card (JULEICA), einen Quali-Pass und ein Zertifikat des Kultusministeriums muss zusätzlich zum Trainee Programm noch ein 1. Hilfe Kurs nachgewiesen werden. Dieser ist nicht im Programm enthalten, kann aber bei Interesse auch gerne gemeinschaftlich besucht werden.

 

Im Choy Gottesdienst am Sonntag, 12. Februar 2017 um 18.30 Uhr werden den Jugendlichen die Zertifikate übergeben.

 

Schnuppertreffen

Am Freitag, den 09.06. findet um 18.30 bis 20.30 Uhr ein Schnuppertreffen zum Trainee Programm statt. Das Treffen findet in der Jugendkirche Choy (Haupstr. 20 in 75382 Althengstett) statt.

 

Eine Anmeldung für das Treffen ist erforderlich bei

Dominik Hartnagel

Mittlere Gasse 4

75382 Althengstett

Mail: hartnageldominik@gmx.de

Handy: 0151 20924818

 

Weitere Informationen zum Kurs findet man auf den in den Kirchengemeinden ausliegenden Flyern, bei Dominik Hartnagel oder Hier der Flyer zum Download