Veranstaltungen, Termine, Reservierung

 

 

 

 

Glück – Schicksalsmacht oder Lebenskunst?
Wie ein Mensch Format gewinnt!

Vortrag von Andreas Malessa am Di., 17. März 2020 um 19:30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Althengstett, Friedhofstraße 6.

„Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt“, sagt das Sprichwort. Warum gibt es dann so viele todunglückliche Reiche? Nur darauf zu warten, dass mich ein anderer glücklich macht, ist mühsam. „Jeder ist seines Glückes Schmied“, also ganz allein und selbst verantwortlich für gelingendes Leben? Werden deshalb die Regale voller Glücksratgeber in den Buchhandlungen immer länger?
An Hand eines Menschen, den eine schicksalhafte Begegnung zum Schenken und Teilen veranlasste und der durch die Hinwendung zu anderen Persönlichkeitsreife und menschliches Format gewann, verdeutlicht der Hörfunkjournalist, Theologe und Buchautor Andreas Malessa, warum „die Tür zum Glück nur nach außen aufgeht“.
Andreas Malessa ist TV- und Hörfunkjournalist bei ARD-Sendern sowie Buchautor von Sachbüchern, Biografien und satirischen Kurzgeschichten. Seine Talkformate und Dokumentarfilme machten ihn als kompetenten und humorvollen Gesprächspartner bekannt. Er schrieb die Musicals „Amazing Grace“ und „Martin Luther King“. Der evangelische Theologe ist ein vielgefragter Fachreferent für kulturelle, sozialethische und kirchliche Themen.
Gerne wird Andreas Malessa als „Goldschmied der Worte“ oder als „Jongleur geschliffener Gedanken“ bezeichnet. Es ist ein Hörgenuss, ihn zu erleben. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in der Nähe von Stuttgart.
Der Eintritt ist frei – es wird um Spenden gebeten!

 

 

 

 

Russisches Chorkonzert
mit dem Kosaken-Vokalensemble „Russische Seele"
St. Petersburg
am Di., 31. März 2020
um 19:30 Uhr in der Markuskirche, Althengstett

Zurzeit befindet sich das Vokalensemble „Russische Seele" auf einer Tournee durch Europa und trägt liturgische Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche und russische Volkslieder vor. Dabei werden die Musiker ihre faszinierende Gesangskunst aus Jahrhundert alten Traditionen auch in der Markuskirche in Althengstett darbieten.
Glockenreine Soprane und tiefste Bässe versetzen die Zuhörerinnen und Zuhörer ins alte Russland, in Kathedralen und Klöster, wo die liturgischen Gesänge mit ihrer schwermütigen Melodik und ihrer reichen Harmonik gepflegt wurden.
Trotz fast 80-jähriger Unterdrückung durch das atheistische kommunistische System fanden sich immer wieder Musiker, die diese reiche Tradition unter Erduldung von Nachteilen und Schikanen über die Zeit der Unterdrückung gerettet haben.
Das Vokalensemble, bestehend aus professionellen Sängerinnen und Sängern aus der Schule des berühmten St. Petersburger Konservatoriums, konzertiert bei freiem Eintritt, bittet jedoch nach dem Konzert um eine Spende, um die Kosten der Tournee zu bestreiten und um der Not zu entgehen, die in Russland noch immer herrscht und die insbesondere Künstler hart trifft. Des Weiteren unterstützt der Chor ein Waisenhaus.
Das Programm wurde auf CD aufgenommen und kann am Ende des Konzertes erworben werden.



STIMM 3 – das Frauenensemble
Konzert am Samstag, den 25. April 2020
um 19:30 Uhr in der Markuskirche Althengstett
„Lobet ihr Völker den Herrn“ – moderne geistliche Musik aus aller Welt

 

 


Das Frauen-Ensemble STIMM 3 aus Calw lädt herzlich zu einem Abend mit moderner, schwungvoller geistlicher Musik aus aller Welt ein.
Die 6 Sängerinnen - Elise Theurer (Sopran), Martina Theurer (Sopran, Klavier); Marlene Theurer und Beate Pardo (Mezzosopran); Andrea Schludi-Werner und Monika Freundorfer (Alt) - sind in der Region nicht nur für ihre fröhlichwitzigen Unterhaltungsprogramme bekannt; auch bei kirchlichen Veranstaltungen sind sie beliebt.
In „Lobet ihr Völker den Herrn“ zeigt das Ensemble sein breites Spektrum von jazzigen Gospels bis zu modernen Kirchensongs. Eine eigene Vertonung der Jahreslosung und eine „ökumenische Überraschung“ haben die Musikerinnen ebenfalls im Gepäck. Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.